Deutsch lernen inklusiv

 

Ideen und Materialien

für den DaZ-Unterricht

in heterogenen Lerngruppen

 

DaZ - Lernzentrum

 

Ein Modul zur

 

Förderung

der deutschen Sprache


in inklusiven Lerngruppen

der Sekundarstufe I

 

 

 

 

 

 

  Sprache   

   Erfahrung  

   Kommunikation

           Interesse

           Empathie

             Verantwortung 

                                                                  Frieden

 

  

Allen Kindern ist der gleichberechtige Zugang zu Bildung und Teilhabe zu gewähren, wie es seit 1948 in der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" festgeschrieben steht.

Alle Menschen haben das Recht, in Frieden und Freiheit zu leben.

 

Voraussetzung für Frieden und Freiheit

                       sind Sprache, Kommunikation und Empathie.



DaZ - mehr als nur Sprache lernen...

 

Mindestens genauso wichtig wie Kommunikationsfähigkeit in der Umgebungssprache ist die Fähigkeit jedes einzelnen Menschen auf dieser Erde, sich in seiner Umwelt kompetent zu verhalten.

Das setzt Verständnis für ökologische und kulturelle Zusammenhänge wie auch Empathie zu Mitgeschöpfen und Mitmenschen voraus.

Nur mit grundlegender Umweltverhaltenskompetenz können Menschen verschiedener Herkunft in Frieden miteinander und Ressourcen schonend in ihrer Umwelt leben.

 

Auch den "richtigen" - sozial und ökologisch verträglichen - Umgang mit ihrer Umwelt sollten alle Kinder miteinander lernen.

Das kann ein Teilziel des DaZ-Unterrichts sein.

 

 

 

 

"Deutsch lernen inklusiv" ist fachübergreifende Sprachförderung und gleichzeitig Förderung der sozialen Integration für

 

· Schüler mit Erstförderbedarf,

die ohne Deutschkenntnisse ins Land kommen


· Schüler mit Zweitförderbedarf,

die ganz oder teilweise in Deutschland aufgewachsen sind

 

· Schüler deutscher Muttersprache,

die einen altersgemäßen Sprachstand erreichen sollen

 

 

Gemeinsam lernen können


•    Schüler mit fremder und deutscher Muttersprache


•   Kinder mit und ohne besonderen Förderbedarf


•   Schüler verschiedener Klassen und Altersstufen ab Sekundarstufe I (Teilthemen sind auch für Grundschüler geeignet)

 

•   Schüler aus verschiedenen Kulturkreisen, Religionen und Traditionen

 

Sie arbeiten im gleichen Raum, zur gleichen Zeit, mit gleichen Materialien, bei den gleichen Lehrern, über individuelle Wege und an individuellen Zielen!

 

 

 

Ziel erreicht ?

 

Von allen ehemaligen Sprachanfängern, die von 1996 bis 2014 bis zur Entlassung bei uns blieben, erhielten 95 % einen Schulabschluss!

 

Weitere ehemalige Sprachanfänger verließen unsere Schule vorzeitig durch Umzug oder sie wechselten zur Realschule/zum Gymnasium.

Auch diese Schüler haben ihre Schule in der Regel später mit einem Abschluss verlassen.

 

Leider mussten aber auch einige Schüler vor ihrem Abschluss das Land verlassen.

 

 

 

"Deutsch lernen inklusiv"

ist entstanden als Modul des Schulprogramms der

GHS Johannesschule - Integrative Ganztagshauptschule der Stadt Willich / Europaschule in Nordrhein-Westfalen - in den Jahren 1996 bis 2013.

Konzept und Schüler-Arbeitsmaterialien werden seit Sommer 2014 an der Leonardo-da-Vinci Gesamtschule Willich weiterentwickelt und an die Bedingungen einer Gesamtschule im Aufbau angepasst.

 

 

Konzept und Lernmaterialien

wurden in Anlehnung an die Pädagogik Maria Montessoris entwickelt.

 

 

 

© Copyright Lucia-Corinna Verhees